Inklusionswohngemeinschaft Hannover

Die Löwenherz-WG

Aus Kinder und Jugendlichen werden junge Erwachsene. Trotz aller Einschränkungen erwachen mit dem Lebensalter andere Bedürfnisse. Der Wunsch nach einem eigenständigen Leben außerhalb des Elternhauses liegt nahe. Es ist uns ein Anliegen, dass junge Menschen mit einem intensiven Pflegebedarf eine größtmögliche Normalität erleben können.

Für die Löwenherz-WG in Hannover-Anderten haben sich zwei starke Partner zusammengetan: Der Verein „Kinderhospiz Löwenherz“ (Syke) erkannte den Bedarf, baute das Projekt auf und übernimmt die sozialpädagogische Betreuung der Bewohner. Der Pflegedienst „Krank und Klein – bleib daheim“ (Sulingen) übernimmt mit seiner großen fachlichen Kompetenz und Erfahrung die pflegerische Versorgung der Bewohner mit hohem Pflegebedarf. Sie umfasst auch die palliative Unterstützung.

Beide Partner arbeiten seit vielen Jahren eng zusammen und haben das gemeinsame Ziel, schwerstkranke Kinder und Jugendliche sowohl ambulant als auch stationär und palliativ gut zu versorgen. Die Eltern der Bewohner haben uns „Krank und Klein- bleib daheim“ beauftragt, die Pflege zu übernehmen, da sie unser Konzept überzeugt hatte. Unser Team wird von zwei Sozialpädagogen*innen unterstützt, die bei Löwenherz angestellt sind. 

Für die Inklusionswohngemeinschaft haben wir in Hannover/Anderten ein spezielles Team mit engagierten und kompetenten Pflegefachkräften aufgebaut.

Die Löwenherz-WG ist ein bisher einzigartiges Inklusions-Projekt: Vier unheilbar erkrankte junge Menschen mit intensivem Pflegebedarf leben hier mit vier Bewohnern ohne Behinderung zusammen. Sie sollen ein möglichst selbstbestimmtes Leben auch außerhalb des Elternhauses führen. So werden die Bewohner*innen einer Beschäftigung nachgehen. Manche besuchen eine Tagesförderstätte, arbeiten in einer Werkstätte für Menschen mit Behinderung, studieren oder absolvieren eine Ausbildung. In ihrer Freizeit können die Bewohner gemeinsam etwas unternehmen. Die Selbstbestimmung ist dabei Leitlinie des Handelns: Jeder kann mitbestimmen - und muss zugleich im Rahmen seiner Möglichkeiten in der WG mitarbeiten. Die ersten Bewohner sind Anfang März bereits eingezogen.

Eindrücke

Warum möchte ich gerne in der Inklusionswohngemeinschaft arbeiten?

„Die Tätigkeit vor Ort, gemeinsam im Team, gewährleistet einen guten und direkten Austausch unter den Kollegen. Jeder kann in dieser Gemeinschaft seine Fähigkeiten und Stärken einbringen und diese ausbauen. Spannend und wahrscheinlich sehr herausfordernd wird der Ablösungsprozess von den Eltern sein. Ich freue mich darauf, den jungen Erwachsenen auch hier zur Seite stehen zu können.“  Frank

 

"In der WG bietet die Arbeit mit anderen Professionen im Team die Chance, miteinander und voneinander zu lernen. Ich freue mich auf den direkten Austausch mit den Kollegen, was in der ambulanten Pflege nur selten möglich ist. Dieses Projekt ist besonders, so etwas gibt es noch nicht oft." Andreas

 

Mein Schulpraktikum in der ***Löwenherz-WG in Hannover/Anderten***Ein ganz tolles Praktikum mit vielen berührenden Momenten geht zu Ende. Ich bin superfroh, dass ich eine so wundervolle Erfahrung in meiner Ausbildung zur exam. Pflegefachkraft machen durfte. Als das Praktikum anstand, war ich schon sehr nervös - aber glücklich, dass ich einen Praktikumsplatz bekommen habe, der meinen Wünschen entsprach. Hier in der Inklusions-WG wurde ich mit offenen Armen begrüßt. Jeder hat mir viel zeigen können, und ich wurde immer unterstützt. Die drei Bewohner näher kennenzulernen, ihre Persönlichkeit und Wünsche wahrzunehmen und sie den Tag über zu begleiten war eine erfüllende, intensive und sehr lehrreiche Zeit. Durch die neuen Eindrücke hab ich meinen Horizont erweitern können. Vorher hatte ich noch keine Erfahrungen bzw. Kontakt mit schwerstmehrfach behinderten Menschen. Auch ist die Palliativarbeit neu für mich und bin von diesem Konzept hellauf begeistert. Es ist so befriedigend, Zeit für die Bewohner zu haben – ohne Stress und in Ruhe einfach da sein zu können. Ich verlasse die WG echt mit einem weinenden und lachenden Auge. Die Kollegen, sowie die Bewohner sind mir stark ans Herz gewachsen. Es kommt mir so vor, als hätte ich nie etwas anderes gemacht. Die 2 Wochen sind viel zu schnell vergangen. Aus jedem Tag hier konnte ich etwas für mich mitnehmen und hab diese eindrucksvolle Zeit sehr genossen. Es war toll und das schönste Praktikum in meiner Ausbildungszeit. Ich kann mir gut vorstellen, in diesem Bereich nach meiner Ausbildung tätig zu werden. Vielen Dank dem gesamten Team der Inklusions-WG, es ist großartig mit wie viel Freude und Engagement Ihr Euch alle für die Bewohner einsetzt! Eure Madeleine Wenske

 

 

 

NDR Hallo Niedersachsen zu Gast in der Löwenherz-WG

Wir hatten Besuch vom TV-Team NDR Niedersachsen der Sendung halloniedersachsen und... wow, was für ein aufregender und spannender Drehtag. Ungewohnt aber wir freuen uns total, zu zeigen und zu erklären wie das Wohnen und das Arbeiten in der Inklusionswohngemeinschaft aussieht und ausmacht.